Über uns - Rückblick

Neuwahlen am 2. April 2017 - Vorstandschaft bestätigt

Vorstands- und Beiratsmitglieder der NachbarschaftsHilfe Schliersee e.V.:

von lks. Martin Grass (Beirat), Ilse Faltermeier (Vorsitzende), Christine Diesl (Beirätin), Sibylle Bitter (BRin), Karl B. Kögl (BR), Conny Rath (BRin), Gerlinde Rösch (Schriftführerin) Margot Wolf (stv. Vorsitzende), nicht auf Foto Katrin Schmittfull (BRin) und Rita Weber (Schatzmeisterin)

2015: Neugewählter Vorstand und Beirat der NachbarschaftsHilfe Schliersee
2015: Neugewählter Vorstand und Beirat der NachbarschaftsHilfe Schliersee

Von links: Karl B. Kögl (Beirat), Sibylle Bitter (Beirätin), Margot Wolf (stv. Vorsitzende), Christine Dietl (Beirätin), Gerlinde Rösch (Schriftführerin), Martin Grass (Beirat), Isolde Besel (Beirätin) und Ilse Faltermeier (Vorsitzende).

Jahreshauptversammlung 16.3.2015. Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer bedankt sich bei Vorstandsmitgliedern und Helfern für die geleistete Arbeit
Jahreshauptversammlung 16.3.2015. Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer bedankt sich bei Vorstandsmitgliedern und Helfern für die geleistete Arbeit

NachbarschaftsHilfe weiterhin auf voller Fahrt

Jahresberichte - Vorstandswahlen - künftige Aktivitäten

 

In der Mitgliederversammlung  am 16. März 2015 in der Vitalwelt Schliersee wurde der erfolgreiche Kurs der NachbarschaftsHilfe bestätigt.  Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer berichtete in seinem Grußwort von den zahlreichen positiven Rückmeldungen in Schliersee. Er wies darauf hin, wie notwendig gerade diese   spontanen und unbürokratischen Hilfen sind, besonders auch in Anbetracht  der Alterszusammensetzung in Schliersee.

 

Vorsitzende Ilse Faltermeier in ihrem Jahresbericht:

Die Zahl der geleisteten Stunden konnte nochmal um 50% erhöht werden. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, da vor zwei Jahren schon fast eine Verdopplung zu verzeichnen war. Die NachbarschaftsHilfe ist damit zu einem festen Bestandteil im Hilfesystem in Schliersee geworden.  Diese erfreuliche Bilanz war nur möglich dank 20 aktiver und unermüdlicher Helfer und Helferinnen.

Außerdem wurden die Begegnungsveranstaltungen  sehr positiv aufgenommen. Ein guter Weg, dass Menschen, die allein sind und auch nicht mehr selbständig eine Veranstaltung besuchen können,  hier gemeinsam mit Helfern und Vereinsmitglieder ein paar gesellige Stunden verbringen können. Auch in diesem Jahr werden zwei Veranstaltungen stattfinden. Ein Halbtagesausflug und ein geselliges Kaffeetrinken sind vorgesehen.

 

Besonders erfreulich ist der Rückhalt in der Bevölkerung geworden, der sich beim sehr erfreulichen Spendeneingang zeigte. Dank dieser Zuwendungen, z.B. bei Geburtstagen oder anderen Jubiläen, konnten diese Begegnungsaktivitäten voll finanziert werden. Ilse Faltermeier verband mit dem Tätigkeitsbericht 2014 einen herzlichen Dank an die engagierten Helfer sowie an die Spender.

Sie bedauerte sehr, dass  Rita Weber, Renate Thin und  Rosemarie Liebler aus familiären und gesundheitlichen Gründen im neuen Vorstand nicht mehr vertreten sein können. Ein großer Verlust. Diese Damen werden aber weiterhin im Rahmen des Helferkreises mitarbeiten.

 

Vorstandswahlen: Der neugewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende Ilse Faltermeier, 2. Vorsitzende Margot Wolf (neu), Schatzmeisterin Conny Rath (neu), Schriftführerin Gerlinde Rösch.

Die Beiräte sind weiterhin Isolde Besel (BRK),  Katrin Lutz (Caritas), Christine Dietl (Landratsamt), Karl B. Kögl (Internet / Öffentlichkeitsarbeit) und Martin Grass (Seniorenheim).  Neu hinzugekommen ist  hier Sybille Bitter (Helferin). Mit dem Beirat soll die Vernetzung mit den professionellen Diensten und Institutionen weiter vorangetrieben, sowie spezielles Wissen integriert werden. Als Revisoren stellten sich erneut Christine Mühlhuber und Ernst Höltschl zur Verfügung.

 

Bürgermeister Schnitzenbaumer dankte im Namen der Marktgemeinde allen Helfern und Vorstandsmitgliedern und überreichte jeweils symbolisch eine Rose.

Schliersee - liebens- und  lebenwert auch im Alter?
Schliersee - liebens- und lebenwert auch im Alter?

518 Arbeitsstunden im vergangenen Jahr - fast doppelter Einsatz

 

Rückblick auf 2013 -  Mitgliederversammlung am 28.4.2014

 

SENIOREN-RATGEBER

Bei der Mitgliederversammlung am 28. April 2014 im Forum der Vitalwelt stellte die Vorsitzende Ilse Faltermeier den 30 anwesenden Mitgliedern und der Presse den neuen Schlierseer SENIOREN-RATGEBER vor. Das Redaktionsteam, bestehend aus der Vorsitzenden zusamen mit Rita Weber, Christine Dietl, Gerlinde Rösch, Hannes Stocker und Karl B. Kögl, der auch die Gestaltung der Broschüre übernahm, hatte in zeitaufwendiger Arbeit die zahlreichen Daten für das Nachschlagewerk zusamengetragen. "Wer kann mir im Haushalt helfen, was kann ich für meine Beweglichkeit tun, wie komme ich ohne Auto vorwärts, wer kann mir Medikamente besorgen?" Für diese und noch viele andere Probleme wurde dieser nützliche Ratgeber geschaffen. Finanziert wird die Broschüre ausschließich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge.

 

Ehrenamtliche Hilfsdienste  -  Einsatz nahezu verdoppelt

Waren es 2012 noch 518 Helferstunden, so hat sich im Vorjahr 2013 der Einsatz nahezu verdoppelt: 20 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen waren im vergangenen Jahr aktiv, davon 15 Helfer regelmäßig wöchentlich. 996 Arbeitsstunden wurden abgerechnet, davon 85 für Fahr- und Begleitdienste, 277 für Besuchsdienste, 89 für Betreuung behinderter Mitbürger, 75 für Beratung und Vernetzung etc.  Hinzu kam noch ein Vielzahl statistisch nicht erfaßter, ehrenamtlich geleisteter Arbeit durch die Vorstandschaft und auch der Helfer, die nicht im Bericht aufgeführt werden konnten. Dazu gehören die vielen kostenlosen Arbeitsstunden für den neuen Senioren-Ratgeber, die Neugestaltung des Erscheinungsbildes der NachbarschaftsHilfe und die laufende Aktualisierung des Internetauftritts.

 

Anerkennung und Appell an Mitbürger

Zweite Bürgermeisterin Hanni Wunderle war voll des Lobes über dieses umfassende Engagement: "Das Leben in der Marktgemeinde, insbesonders für unsere älteren Mitbürger, ist durch die Unterstützung der NachbarschaftsHilfe wesentlich erleichtert worden." Zusammen mit Ilse Faltermeier überreichte sie den anwesenden Helferinnen und Helfern als kleines Zeichen des Dankes eine wundervolle Rose. "Das schönste Geschenk für das Helfen ist aber immer das dankbare Lächeln der hilfbedürftigen Person!", so Wunderle, die auch aus eigener Erfahrung in praktischer Hilfe diese Nöte hilfsbedürftiger Menschen kennengelernt hatte. Ihr Aufruf ging dabei auch an alle Schlierseer Mitbürger, sich in diesem Sinne ehrenamtlich oder auch mit finanzieller Zuwendung nach besten Kräften zu engagieren. Karl B. Kögl dankte der Vorsitzenden für ihre unermüdliche Arbeit und wies auf die Notwendigkeit der NachbarschaftsHilfe hin:"In Schliersee leben inzwischen über 2.000 Bürger- und Bürgerinnen,die älter als 65 Jahre sind. Das ist der Großteil unserer Bürgerschaft!"

Ilse Faltermeier (Mitte) mit Gerlinde Rösch und Rita Weber
Ilse Faltermeier (Mitte) mit Gerlinde Rösch und Rita Weber

Zusammensetzung des Vorstandes: (Ergebnis der Neuwahlen 2013)

Ilse Faltermeier, Vorsitzende, Tel 08026-6145 und 9292339, faltermeier@onlinehome.de

Gerlinde Rösch, stv. Vorsitzende

Renate Thin, Schatzmeisterin, Tel 08026-6351, renatethin@gmx.de

(derzeit aus gesundheitliche Gründen eine Auszeit)

Rita Weber, Schriftführerin, Tel 08026-3874828, ri.we@web.de

Beiräte:

Isolde Besel, Christine Dietl, Martin Grass, Beate Haßlinger-Nass, Renate Liebler, Karl B. Kögl

Kassenprüfer: Ernst Höltschl, Christine Mühlhuber

 

Wollen auch Sie die Arbeit der NachbarschaftsHilfe Schliersee unterstützen und Mitglied werden oder spenden? Näheres hier!

Den aktuellen SENIOREN-RAT-GEBER  der NachbarschaftsHilfe Schliersee mit vielen praktischen Tipps und wichtigen Adressen gibt es kostenlos bei allen Apotheken, Arzt- und Massagepraxen,  im Rathaus Schliersee und in Bank-instituten am Ort

ärztl. Beratung in Notfällen