Geistig fit durch Musik

Musizieren macht Spaß und kennt keine Altersgrenzen
Musizieren macht Spaß und kennt keine Altersgrenzen

„Wer bis ins hohe Alter musiziert, ist einfach besser drauf!“

 

Es wird immer wichtiger, im Alter geistig und körperlich fit zu bleiben. Für Musik und Gesang ist es nie zu spät. Wer bis ins hohe Alter singt oder musiziert, ist einfach besser drauf. Das jedenfalls zeigen musikpsychologische Studien, erklärt Prof. Michael Oehler, Präsident der deutschen Gesellschaft für  Musikpsychologie: „Musik zu hören, wirkt auf unsere Stimmung, aber noch mehr beeinflusst es unser Wohlbefinden, wenn wir selbst musizieren oder singen. Älteren Menschen geht es  einfach besser, weil ihr Körper hier Glückhormone  ausschüttet!“

 

Die NachbarschaftsHilfe Schliersee e. V.  will deshalb in Kooperation mit dem staatlich geprüften Musiklehrer Max Klein Möglichkeiten aufzeigen, wie man auch im fortgesetzten Alter sich noch aktiv mit Musik beschäftigen kann. Entweder ganz neu mit einem Musik-Instrument beginnen oder  sich auch  an einem Instrument, mit dem man sich schon als Jugendlicher versucht hat, weiterzuentwickeln. Jetzt, im Ruhestand hat man Zeit und Muße alles wieder aufzufrischen oder neu zu erlernen. Auch macht es Spaß in einer Gruppe von Gleichgesinnten in gemütlicher Atmosphäre zu musizieren, ganz ohne Druck und Zwang.

Max Klein, staatl. gepr. Musiklehrer
Max Klein, staatl. gepr. Musiklehrer

 

Unverbindlicher Probeunterricht und Informationen über Musik im Alter

 

Max Klein möchte Ihnen die Gelegenheit geben, unverbindlich an einem Probeunterricht teilzunehmen, sich zu informieren und folgende Instrumente auszuprobieren:

Gitarre, Zither, Klarinette, Saxophon und Flöte

 

Kontakt:

Max Klein,Geißstr. 16, 83724 Hausham

Tel.: (08026) 58112 / mobil 0151/ 23 28 42 40

E-Mail: max.klein@gmx.net

Den aktuellen SENIOREN-RAT-GEBER  der NachbarschaftsHilfe Schliersee mit vielen praktischen Tipps und wichtigen Adressen gibt es kostenlos bei allen Apotheken, Arzt- und Massagepraxen,  im Rathaus Schliersee und in Bank-instituten am Ort

ärztl. Beratung in Notfällen